Gebrauchsanweisung

WICHTIGE TIPPS UND HINWEISE:

Kein Verhütungsmittel bietet 100%igen Schutz vor Schwangerschaft oder Infektionskrankheiten. Kondome reduzieren jedoch das Risiko der Übertragung erheblich. Sie bieten den sichersten Schutz vor AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Kondome aus Naturkautschuklatex sind nicht unbegrenzt lagerfähig; deshalb achten Sie unbedingt auf das Verfallsdatum auf der Folienverpackung. Personen mit Latexallergien sollten vor Benutzung der Kondome ihren Arzt oder Apotheker befragen. Kondome sollen möglichst kühl, trocken und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, gelagert werden. Jedes Kondom darf nur einmal benutzt werden. Kondome sind ausschließlich für den vaginalen Geschlechtsverkehr bestimmt.

 

ANWENDUNG

Benutzen Sie das Kondom bereits vor dem ersten Kontakt zwischen Penis und Vagina bzw. gleich zu Beginn des sexuellen Kontaktes, da ansonsten die Gefahr des vorzeitigen Spermakontaktes nicht ausgeschlossen werden kann. Wenn eine Einzelpackung offensichtlich beschädigt ist, sollte das Kondom weggeworfen werden und ein neues aus einer unbeschädigten Verpackung benutzt werden. 1. Bitte entnehmen Sie das Kondom möglichst vorsichtig aus der Folie. An den Aufreißkerben lässt sich die Siegelfolie leicht öffnen. Vorsicht mit spitzen Fingernäglen, Zähnen, Ringen, Intimschmuck o.ä.. Beim Öffnen, Überrollen und auch während der Benutzung können Kondome durch spitze oder scharfkantige Gegenstände beschädigt werden. 2. Halten Sie das Reservoir zwischen Daumen und Zeigefinger fest. 3. Beim Überrollen darf kein Luftpolster entstehen, damit im Reservoir genügend Platz für die Spermaaufnahme bleibt. Ziehen Sie die Vorhaut zurück und rollen Sie das Kondom über den steifen Penis ab. Sollten Sie zusätzliche Gleitmittel verwenden, achten Sie bitte darauf, dass diese für die Benutzung mit Kondomen geeeignet sind. Fetthaltige Gleitmittel, wie z.B. Vaseline, Babyöl, Körperlotionen, Massageöle, Butter, Margarine etc. können die Qualität des Kondoms beeinträchtigen. Sollten Sie merken, dass das Kondom abrutscht oder übermäßig anspannt, sollten Sie wegen der Gefahr des Reißens den sexuellen Kontakt unterbrechen. Sollte eine Kondom – aus welchem Grund auch immer – undicht sein oder während der Benutzung reißen, empfehlen wir innerhalb von 72 Stunden ärztliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen. 4. Und danach? Möglichst gleich, auf jeden Fall vor dem Erschlaffen, den Penis mit dem Kondom vollständig aus der Vagina ziehen. Dazu soll das Kondom rundherum festgehalten werden, um zu verhindern, dass es verrutscht und möglicherweise Sperma ausläuft.

 
HINWEIS:

Bei gleichzeitiger äußerlicher Anwendung rezeptpflichtiger oder rezeptfreier Medikamente an Penis oder Vagina ist ein Arzt oder Apotheker über die Verträglichkeit zu konsultieren. Lassen Sie sich nicht verunsichern. Kondome sind einfach anzuwenden und machen sehr viel Spaß. Gebrauchte Kondome nicht in die Toilette werfen, da sie die Abflussleitungen verstopfen können. Sie sollten über den normalen Müll, vor Dritten geschützt, entsorgt werden.